PH-Wert in Seife

PH (lat. = Pondus (Potentia) Hydrogenii)

(= Gewicht/Macht des Wasserstoffs)
Der PH-Wert gibt auf einer Skala von 0 - 14 an, wie stark eine wässrige Lösung sauer oder alkalisch/basisch ist.

Seife auf unserer Haut

Unsere Haut hat einen pH-Wert von ca. 5,5 und ist somit sauer.  Seife hat einen pH-Wert zwischen 9 und 11 und ist basisch. Nun stellt sich die Frage, wie das zusammenpasst und ob die Haut keine Schäden nimmt bei Seifen-Benutzung?

Säureschutzmantel

Der Schutzmantel (= Oberste Fettschicht aus Talg und "Dreck") der als "Böse-Bakterien-Polizei" fungiert  wird mit Seife abgewaschen, er baut sich jedoch auch innerhalb weniger Stunden wieder auf. Aber auch Duschgel und SynDets (synthetische Detergentien) entfetten die Haut.

Seife oder Duschgel

Fakt ist: wir waschen uns zu häufig! Idealerweise sollten wir uns

a) weniger häufig waschen und
b) nur mit Wasser


aber dies ist aus verschiedenen Gründen nicht umsetzbar. 
Bei der Entscheidung sollte der PH-Wert der Seife jedoch aus nachfolgend genannten Gründen keine Rolle spielen.

Wie wird der PH-Wert gemessen?

Gewerbliche Seifensieder sind lt. Europäischer Kosmetikverordnung (KVO) verpflichtet, jede Rezeptur sicherheitsbewerten zu lassen. Hierbei wird auch der pH-Wert anhand einer 10%igen Lösung gemessen:  


• 10g Seife = 10%

• 90g Wasser = 90%

• = Seifenlösung 100%

Diese konzentrierte Lösung ergibt den hohen Labor-pH-Wert. Es duscht jedoch kein Mensch mit 10g Seife und schon gar nicht mit nur 90g Wasser. Somit relativiert sich der pH-Wert erheblich!  

Um zu verdeutlichen wieviel bereits 5g Seife ist, habe ich das graue Stück Seife neben einem Schokobon fotografiert. Erfahrungsgemäß verbraucht man maximal die Hälfte - eher weniger also ca. 2g Seife pro Tag, jedoch das 5-10-fache an Duschgel! Ein Duschgel oder "Flüssigseife" aus chemisch aufbereiteten Tensiden, kommt alleine wegen des hohen Wassergehalts nicht ohne Konservierung aus. Nun gilt es für sich selbst herauszufinden, welche Variante bevorzugt wird.



Abschließend möchte ich erwähnen, dass ich viele Sieder-Kollegen*innen kennengelernt habe, die aufgrund eigener Hauterkrankungen zum Seifensieden gekommen sind und mit Naturseife wieder glücklich waschen können!