pH-Wert in Seife

lat. = Pondus (Potentia) Hydrogenii

(= Gewicht/Macht des Wasserstoffs)

Der PH-Wert gibt auf einer Skala von 0 - 14 an, wie stark eine wässrige Lösung sauer oder alkalisch/basisch ist.

 

Seife auf unserer Haut

Unsere Haut hat einen pH-Wert von ca. 5,5 und ist somit sauer.  Seife hat einen pH-Wert zwischen 9 und 11 und ist basisch. Nun stellt sich die Frage, wie das zusammenpasst und ob die Haut keine Schäden nimmt bei Seifen-Benutzung?

 

Säureschutzmantel

Der Schutzmantel (= Oberste Fettschicht aus Talg und "Dreck") der als "Böse-Bakterien-Polizei" fungiert  wird mit Seife abgewaschen, er baut sich jedoch auch innerhalb weniger Stunden wieder auf. Aber auch Duschgel und SynDets (synthetische Detergentien) entfetten die Haut. Das merkt man schon allein daran, dass man sich nach dem Händewaschen/Duschen direkt eincremem will. Nichtsdestotrotz - Fakt ist: wir waschen uns zu häufig! 

 

Idealerweise sollten wir uns a) weniger oft waschen und b) nur mit Wasser - aber dies ist in der heutigen Zeit wohl leider nicht mehr umsetzbar, einfach aus jahrelanger Gewohnheit und auch/oder aus Angst man könne stinken bzw. wäre unsauber oder gar bakteriell "verseucht". 

Dies ist bei Händen ja auch der Fall und Händewaschen MÜSSEN wir aus hygienischen Gründen mehrfach täglich da hier die evtl. etwas trockenere Haut einfach das geringere Übel ist.

 

Von daher steht man vor der Entscheidung: 

Seife oder Duschgel? höherer pH-Wert oder Konservierungsstoffe? 

 

 



Wie misst man den pH-Wert von Seife?

 

Gewerbliche Seifensieder sind lt. Europäischer Kosmetikverordnung (KVO) verpflichtet, jede Rezeptur sicherheitsbewerten zu lassen. Hierbei wird auch der pH-Wert anhand einer 10%igen Lösung gemessen:

 

• 10g Seife = 10%

• 90g Wasser = 90%

• = Seifenlösung 100%

 

Diese konzentrierte Lösung ergibt den hohen Labor-pH-Wert (siehe unten) jedoch duscht kein Mensch mit 10g Seife und schon gar nicht mit nur 90g Wasser. Somit relativiert sich der pH-Wert erheblich! 

 

Um zu verdeutlichen wie viel bereits 5g Seife ist, habe ich das graue Stück Seife neben einem Schokobon fotografiert. Erfahrungsgemäß verbraucht man maximal die Hälfte - eher weniger also ca. 2g Seife pro Tag, jedoch das 5-10-fache an Duschgel! Ein Duschgel oder "Flüssigseife" aus chemisch aufbereiteten Tensiden kommt alleine wegen des hohen Wassergehalts NIE ohne chemische Konservierung aus. Nun gilt es für sich selbst herauszufinden, welche Variante die hautschonendere ist.

 

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich mittlerweile viele Sieder-Kollegen*innen kennengelernt habe, die wegen eigener Hauterkrankungen zum Seifensieden gekommen sind und mit Naturseife wieder glücklich waschen können! Deshalb empfehle ich auch Neurodermitikern sehr gerne den Versuch mit einer unbedufteten, höher überfetteten echten Seife aus pflanzlichen Ölen und erhalte bislang durchweg positives Feedback!

 

5g-Stück Seife
5g-Stück Seife
Schokobon
Schokobon
10%ige Seifenlösung
10%ige Seifenlösung